reCAMPAIGN-ARCHIV

Strategien für die digitale Zivilgesellschaft

Die Bedeutung und Einsatzmöglichkeiten von Sozialen Medien im Bevölkerungsschutz

Konferenz:  reCampaign 2016
Sprecher/in: Anja Kleinebrahn, Sylvia Steenhoek

Die zunehmende Verbreitung von Sozialen Medien hat enormen Einfluss auf den Bevölkerungsschutz und dessen Kommunikationsstrukturen und stellt Gefahrenabwehrbehörden vor neue Herausforderungen. Dabei bringen sie nicht nur Risiken, sondern auch große Chancen mit sich. So können sie seitens der Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben nicht nur für ihre Risiko- und Krisenkommunikation genutzt, sondern bspw. auch zur Informationsgewinnung oder zum Crisis Mapping eingesetzt werden.

In diesem Workshop werden Beispiele für Soziale Medien im Bevölkerungsschutz aufzeigt, die Rolle von Sozialen Medien beim Amoklauf in München diskutiert und vorgestellt, was ein sogenanntes VOST ist.

Transkript lesen

veröffentlicht am 9. November 2016